Trägerschaft unseres katholischen Kindergartens "St. Gunther"

Ortscaritasverein Schönbrunn am Lusen e. V.

Dies ist eine organisatorische Zusammenfassung und Vertretung der katholischen Caritas in der Pfarrei St. Heinrich und Gunther, Schönbrunn am Lusen (Pfarrverband Hohenau-Schönbrunn am Lusen).

Geleichzeitig unterliegt dieser Verein der Aufsicht des Bischofs von Passau.



Vorstandschaft  
1. Vorsitzender Marko Zillner
2. Vorsitzender: Daniela Graf-Schubert
Kassiererin: Gertraud Küblböck
Schriftführerin: Astrid Draken
Beisitzer/innen:

Anna Seidl
Thomas Küblböck
Wolfgang Gassler

„geborenes“ Mitglied: Herr Pfarrer David Raj Savarimuthu

Kontakt:
Ortscaritasverein Schönbrunn am Lusen e. V.
Schönbrunnerhäuser 839
94545 Hohenau
Telefon: 0175-7294417
E-Mail: marko.zillner@web.de

 

Geschichte des Kindergartens „St. Gunther“:

Der Ortscaritasverein Schönbrunn am Lusen e. V. wurde am 12. Dezember 1969 unter dem Namen „Ortscaritasverband Schönbrunn am Lusen e. V.“ mit dem Ziel gegründet, einen Kindergarten in Schönbrunn am Lusen zu errichten und zu betreiben.

Von 1971 bis 1973 wurden das Kindergartengebäude sowie ein Pfarrsaal errichtet. Am 17. September 1973 wurde der Kindergarten dann eröffnet.

 

Betriebserlaubnis:

Unser Kindergarten ist nach den gesetzlichen Bestimmungen mit 30 Betreuungsplätzen anerkannt (Art. 9 BayKiBig). Darunter stehen fünf Plätze für Kinder unter drei Jahren zur Verfügung.

 

Finanzierung:

Die Finanzierung des Kindergartens erfolgt durch die Erhebung von Elternbeiträgen, durch Zuschüsse des Freistaates Bayern und der Gemeinde Hohenau, der Restbetrag wird durch den Träger bzw. durch den Caritasverband für die Diözese Passau e.V. übernommen.

Zusätzlich fördert der Bezirk Niederbayern einen Teil der Betreuungskosten, die Sachkostenpauschale und evtl. zusätzliche Förderstunden für behinderte oder von Behinderung bedrohte Kinder im Sinne des §§ 53 SGB XII in Kindertageseinrichtungen  nach Art. 2 Abs. 1 BayKiBiG. Der Träger erstellt zusammen mit der Kindergartenleiterin und dem Elternbeirat für jedes Kindergartenjahr einen Haushaltsplan, der dem Kindergartenausschuss, der Gemeinde sowie dem Caritasverband der Diözese Passau e. V. vorgelegt wird und zwei Wochen öffentlich zur Einsicht ausliegt.

Je 25 Kinder sind durch den Träger 1.000,-- Euro selbst aufzubringen.

 

Zusammenarbeit mit dem Träger:

Der Träger hat die unmittelbare Verantwortung für den Kindergarten und alle damit zusammenhängenden Gegebenheiten. Er sichert den reibungslosen Ablauf des Kindergartenbetriebs. Im Besonderen ist er für die Einhaltung der Fachkraftquote, der förderrelevanten und qualitätssichernden Maßnahmen verantwortlich.

Der Träger kann Teile dieses Verantwortungsbereiches an das Fachpersonal des Kindergartens delegieren.

Im Besonderen ist die Leiterin für die pädagogische Arbeit im Kindergarten methodisch und inhaltlich dem Träger gegenüber verantwortlich.